Menu
Benutzername:
Passwort:
 

Registrierung

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Kreisbrandinspektion Miltenberg.


09Dezember2017

46 Feuerwehrleute treten zur großen MTA-Abschlussprüfung an

In allen KBM-Bereichen wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche Feuerwehrfrauen und -männer für die MTA-Abschlussprüfung fit gemacht. Die meisten von ihnen haben einst mit der alten Grundausbildung begonnen. Einige aber absolvierten 2015 das neu eingeführte Basismodul der MTA und haben nun den zweijährigen Ausbildungs- und Übungsdienst hinter sich. Manch einer benötigt den Abschluss für weiterführende Lehrgänge. Alle aber sollen nun die Truppführerqualifikation erlangen.

Weiterlesen

31Oktober2017

19 frischgebackene Maschinisten!

Nach acht Ausbildungsterminen im Oktober traten am Montag, den 30.10.17, im Gerätehaus der Feuerwehr Obernburg  19 Teilnehmer des Maschinistenlehrgangs zur Prüfung an.  In einer Theorieprüfung und je einer Praxisaufgabe stellten die Feuerwehrmänner ihr Können unter Beweis. Lehrgangsleiter KBM Martin Spilger zeigte sich sehr zufrieden mit den guten Ergebnissen seiner Mannen.

Weiterlesen

20Oktober2017

Feuerwehrfrauen üben sich in Selbstverteidigung

Regelmäßig organisiert die Frauenbeauftragte des Kreisfeuerwehrverbands Edith Hofmann gemeinsame Veranstaltungen und Unternehmungen für die Feuerwehrfrauen aus dem Landkreis Miltenberg. Für Samstag, den 14.10.17 war der Selbstverteidigungskurs  in der Guido-Kratschmer-Halle in Großheubach angesetzt und 45 Feuerwehrfrauen nahmen das Angebot an.

Weiterlesen

09Oktober2017

Staatliche Ehrenzeichen für jahrzehntelangen Einsatz

Landrat Jens Marco Scherf und Kreisbrandrat Meinrad Lebold haben am Freitagabend in Neunkirchen 37 Feuerwehrleute für jahrzehntelangen aktiven Dienst ausgezeichnet.

Zunächst bat Kreisbrandrat Meinrad Lebold um ein Gedenken an den verstorbenen Altlandrat Roland Schwing, in dessen Amtszeit die zentralen Feuerwehrehrungen eingeführt worden waren. Im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus dankte Lebold allen Feuerwehrleuten, die über so lange Zeit aktiv waren und teilweise viele große Einsätze erlebt haben. Der Freistaat lasse neben den Ehrenzeichen allen 40 Jahre aktiven Feuerwehrleuten darüber hinaus einen Freiplatz im Feuerwehrerholungsheim Bayrisch Gmain zukommen, so Lebold, die Gemeinden im Landkreis würden die Kosten für die Begleitung der Partnerinnen und Partner übernehmen. Im Kreis seien 77 Wehren und vier Werkfeuerwehren aktiv, die von rund 2800 Aktiven getragen würden, fasste Lebold zusammen, der auch Hoffnungen in die Zukunft hegt: „Wir bauen auch auf unsere Feuerwehrjugend, bei der wir die Anzahl der Feuerwehranwärter stabil halten konnten.“ Die Wehren profitierten noch heute von der Jugendarbeit in den 70-er Jahren, steht für ihn fest, denn „die Gründung der Jugendgruppen und der Jugendfeuerwehren ermöglicht manchen Feuerwehren heute das Überleben.“

Weiterlesen

06Oktober2017

Stark für dich. Stark für Deutschland.

Polizei und Rettungskräfte sind rund um die Uhr im Einsatz für jeden von uns - und doch werden sie mitunter an ihrer Arbeit gehindert, beleidigt oder angegriffen. Mit der Kampagne "Stark für Dich. Stark für Deutschland" möchte das Bundesministerium des Innern das gesellschaftliche Klima gegenüber uniformierten Polizei- und Rettungskräften verbessern.

Näheres zur Aktion und den Hintergründen finden Sie unter www.starkfuerdich.de .


| 1-5 von 202 | nächste Seite >>